Stadt Obernburg Stadt Obernburg

Ausstellung Malen&Leben

bis Uhr

Veranstalter:
Stadt Obernburg
Veranstaltungsort: Kochsmühle
Untere Wallstraße 10
63785 Obernburg
Malen & Leben / Otmar Alt zum 75sten Die Stadt Obernburg und das Kulturreferat Landratsamt Miltenberg laden herzlich ein in die Kochsmühle.

Der 1940 in Wernigerode geborene und in Berlin ausgebildete Otmar Alt gehört zur ersten Generation der Nachkriegsmoderne, die aus einer weltweit geachteten Abstraktion in den 1960er Jahren auf ganz individuelle Weise neue künstlerische Wege zur Wirklichkeit entdeckten. Von seinen früheren informellen Bildern, auf denen abstrakte Zeichen schwebten, führte der Weg über eine Steigerung der Farbe zur allmählichen Vorstellung von räumlichen, körperhaften Gebilden. Die Grenzen von der freien zur angewandten Kunst hat Otmar Alt immer wieder gerne überschritten, Gegenstände des täglichen Gebrauchs gestaltet und Stadtbilder um Skulpturen nach eigenem Entwurf bereichert. Die Grenzenlosigkeit seines Schaffens ist bis heute eine der großen Eigenheiten Otmar Alts. Vier Museen in ganz unterschiedlichen Regionen haben sich zusammengetan, um dem 75-jährigen seine Referenz zu erweisen und ihr vor allem mit den Arbeiten der zurückliegenden Jahre zu würdigen, die jetzt erstmals öffentlich zu sehen sind. Darunter befinden sich erzählende malerische Zyklen wie „Hexen im Harz“, „Briefgeheimnis“ oder „Die Woche des Künstlers“, die deutliche autobiografische Züge tragen und sich mit der eigenen Vergangenheit auseinandersetzen. Die Kunst braucht Freiheit und einen Raum der Stille ist ein geradezu programmatischer Titel einer der jüngeren Serien.
Öffnungszeiten Kochsmühle:
Freitag und Samstag 16 bis 18 Uhr / Sonn- und Feiertage 14 bis 18 Uhr
Führungen sind nach telefonischer Anmeldung zu jeder Zeit möglich. Für die „aktiven“ Führungen der Kinder steht ein ausgewähltes Führungsteam des KUNSTNETZes zur Verfügung. Infos unter Kulturreferat 09371/501506 , kultur@LRA-MIL.de
Sonderaktionen:
Märchensonntag am 20. September: Passend zu den „Hexenbildern“ von Otmar Alt zeigen Schüler/innen der Johannes-Obernburger-Volksschule und eine Arbeitsgruppe der Main-Limes-Realschule im Rahmen vom KUNSTNETZ Installationen und Gemälde zu den Märchen „Frau Holle“ und „Hänsel und Gretel“ am Hexenturm, Almosenturm und im Buchkabinett.