Stadt Obernburg Stadt Obernburg
Unsere Stadt Obernburg a.Main
Obernburg leuchtet
Stadtteil Eisenbach
Blick vom Main auf Obernburg
OBB-Blick-vom-Adel.jpg

Wann ist Rasenmähen erlaubt?

11.04.2016 Beim Betrieb von Rasenmähern bitte Rücksicht auf die Nachbarschaft nehmen! Jetzt knattern sie wieder - die Motoren der Rasenmäher.

Rasenmaeher-Clip.jpg

 wieder einmal auf die hierfür geltenden Vorschriften aufmerksam zu machen.
Vom Frühjahr bis zum Herbst herrscht in den Gärten Hochbetrieb. Es wird gemäht, geschnitten und gejätet. Die warme Jahreszeit ist auch die Zeit der Rasenmäher, die in den Gärten vor sich hin brummen. Mit der Ruhe im eigenen Garten ist es dann vorbei, wenn ein Nachbar seinen Rasenmäher in Betrieb nimmt. Der monotone Lärm dringt durch die geöffneten Fenster des Nachbarn und kann ihn schon mal zur Weißglut bringen.

Seit 2002 gilt die Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung, welche die vorherige Rasenmäher-Lärmverordnung ablöste. Mit dieser neuen Verordnung wurde eine entsprechende europäische Richtlinie (2000/14/EG) in deutsches Recht umgesetzt. Die Verordnung schreibt bundeseinheitlich vor, zu welchen Zeiten der Betrieb eines Rasenmähers nicht erlaubt ist.

In reinen, allgemeinen und besonderen Wohngebieten, Kleinsiedlungsgebieten, Sondergebieten, die der Erholung dienen, Kur- und Klinikgebieten und Gebieten für die Fremdenbeherbergung sowie auf dem Gelände von Krankenhäusern und Pflegeanstalten dürfen im Freien
a) folgende Geräte an Sonn- und Feiertagen, sowie werktags von 20.00 Uhr bis 07.00 Uhr nicht betrieben werden:
• Rasenmäher (unabhängig, ob der Rasenmäher mit Verbrennungs- oder mit Elektromotor betrieben wird oder ob der Rasenmäher als besonders lärmarm gilt bzw. mit dem Umweltzeichen versehen ist)
• Heckenscheren
• Tragbare Motorkettensägen
• Beton- und Mörtelmischer
• Bohrgerät
• Heckenschere
• Rasentrimmer/Rasenkantenschneider (Antrieb jeweils mit Elektromotor)
• Vertikutierer
• Schredder/Zerkleinerer(sog. Häcksler)
• Freischneider mit EG-Umweltzeichen
• Grastrimmer/Graskantenschneider (Antrieb mit Verbrennungsmotor) mit EG-Umweltzeichen
• Laubbläser mit EG-Umweltzeichen
• Laubsammler mit EG-Umweltzeichen

b) folgende Geräte an Sonn- und Feiertagen, sowie werktags von 07.00 bis 09.00 Uhr und von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr und von 17.00 Uhr bis 07.00 Uhr nicht betrieben werden:
• Freischneider ohne EG-Umweltzeichen
• Grastrimmer/Graskantenschneider (Antrieb mit Verbrennungsmotor) ohne EG-Umweltzeichen
• Laubbläser ohne EG-Umweltzeichen
• Laubsammler ohne EG-Umweltzeichen

Eine kommunale Sonderregelung durch Verordnung, nach der die Mittagszeit einem besonderen Schutz unterliegt, besteht bei der Stadt Obernburg nicht.

Bei vielen Nachbarrechtsstreitigkeiten kann das Problem durch Gespräche mit dem Nachbarn auch ohne die Bemühungen von Ordnungsamt, Polizei, Anwalt oder Gerichten aus der Welt geschafft werden.

-Ordnungsamt-
Martin Roos

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis.

Kategorien: Pressemitteilung Stadt Obernburg